Schulzentrum Bühlertann

Seitenbereiche

Gegenseitige

Achtung, Vertrauen, Offenheit und Hilfsbereitschaft

Navigation

Seiteninhalt

Elternbrief Coronavirus

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,   

 
in den vergangenen Tagen hat das Coronavirus (COVID-19) erwartungsgemäß auch Baden-Württemberg und die Region Schwäbisch Hall - Hohenlohe erreicht. Ich möchte Sie deshalb über die aktuelle Situation am Schulzentrum Bühlertann informieren:  
In Anlehnung an die Aussagen des Kultusministeriums wird das Risiko für die Gesundheit der Bevölkerung in Deutschland derzeit als gering bis mäßig eingeschätzt. Insofern besteht aktuell kein Anlass, den Schulbetrieb einzuschränken oder gar ausfallen zu lassen. Für Personen, die sich in den vergangenen Tagen in Risikogebieten bewegt haben oder Kontakt zu infizierten Personen hatten, gelten jedoch Sonderregelungen. Ich bitte Sie daher um Beachtung der folgenden Vorgaben des Kultusministeriums:  

  • Bei Personen, die nicht in einem Risikogebiet waren und keinen Kontakt zu einem am neuartigen Coronavirus Erkrankten hatten, sind keine speziellen Vorsichtsmaßnahmen nötig. Diese Personen können daher uneingeschränkt am Schulbetrieb teilnehmen.
  • Personen, die innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet waren, vermeiden – unabhängig von Symptomen – unnötige Kontakte und bleiben vorläufig zu Hause.
  • Personen, die in einem Risikogebiet waren und innerhalb von 14 Tagen nach Rückkehr von dort Symptome wie Fieber, Muskelschmerzen, Husten, Schnupfen, Durchfall, u.a. bekommen, vermeiden alle nicht notwendigen Kontakte und bleiben zu Hause. Diese Personen setzen sich umgehend telefonisch mit ihrem Hausarzt in Verbindung oder nehmen Kontakt mit dem kassenärztlichen Notdienst unter der Telefonnummer 116117 auf.
  • Personen, die während ihres Aufenthalts in einem Risikogebiet oder innerhalb der vergangenen 14 Tage Kontakt zu einem bestätigt an COVID19 Erkrankten hatten, kontaktieren umgehend das örtlich zuständige Gesundheitsamt. Dies muss in jedem Fall erfolgen – unabhängig vom Auftreten von Symptomen.  

Das Robert-Koch-Institut hat die Liste der Risikogebiete auf die gesamte Region Lombardei sowie die Region Emilia-Romagna  in Italien erweitert. Es gilt jeweils die aktuelle Liste der Risikogebiete, die beim Robert-Koch-Institut abgerufen werden kann: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html.  

 
An Sie habe ich noch folgende Bitte:  

In den letzten Wochen vor den Ferien gab es vermehrt Kinder, die schon vor Schulbeginn oder in der ersten Stunde wieder nach Hause wollten, weil sie sich krank fühlten. Wenn Ihr Kind morgens krank ist, dann behalten Sie es bitte zu Hause. Sie informieren uns dann wie immer telefonisch und reichen innerhalb von drei Tagen eine schriftliche Entschuldigung nach.  
Bitte besprechen Sie mit Ihren Kindern auch noch folgende wichtige Hygienemaßnahmen:  

  • Bitte nur aus der eigenen Flasche trinken und Vesperbrote nicht teilen.
  • Vor dem Essen und nach dem Toilettenbesuch die Hände gründlich mit Seife waschen.
  • Bitte genügend Papiertaschentücher dabei haben, die nach der Benutzung im Müll entsorgt werden.
  • Bitte auf Umarmungen und Händeschütteln verzichten.   

Wir werden alle, im Austausch mit den entsprechenden Partnern, gemeinsam umsichtig und mit der gebotenen Gelassenheit reagieren. Weitere Informationen erhalten Sie bei Bedarf auf diesem Weg.   

Unten finden Sie allgemeine Hygienehinweise für die ganze Familie.   

Bleiben Sie gesund! Mit freundlichen Grüßen   

Thomas Pfeffer Rektor  

Volltextsuche

Weitere Informationen